Umleitung zur Homepage des OT Lüchtringen - Für die Inhalte ist der HVV Lüchtringen e.V. verantwortlich.

Unsere Schulzirkuswoche: Kinder erobern die Manege vom 13. bis 16. Mai 2024

Seien Sie dabei, wenn unsere Schülerinnen und Schüler ihr Talent unter dem Zirkuszelt präsentieren!

Und so sehen sie aus: Die vier neuen Kreuze für unsere Klassenräume

Wochenlang wurde nachgedacht, gepinselt, diskutiert, entworfen, verworfen, gestaltet, ……Und zum Schluss dieses wichtigen Weges konnten dann die neuen Kreuze von Frau Dinand in einem beeindruckenden Wortgottesdienst gesegnet werden. Vertreter*innen aus allen Klassen stellten ihr Ergebnis vor. Her Happe bedankte sich im Namen der Schulgemeinschaft ausdrücklich bei Familie Olandt, die mit viel Einsatz und Fleiß die Rohlinge und die neuen Christusdarstellungen vorbereitet hatte. Jedes Klassenkreuz begleitet die Kinder nun bis zum Ende des 4. Schuljahres. 

(U. Lämmchen)

Singen für den Frieden 

Das Instrumentenkarussell dreht sich in Lüchtringen

Laufwunder in Lüchtringen

Kinder und Jugendliche in Deutschland bewegen sich zu wenig. Laut der aktuellen AOK-Familienstudie sind Kinder durchschnittlich an 3,6 Tagen pro Woche mindestens 60 Minuten aktiv. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt allerdings, dass sich Kinder und Jugendliche mindestens eine Stunde täglich bewegen sollten.

Mit dem Wettbewerb „Laufwunder“ möchte die AOK NordWest Schülerinnen und Schüler zum Laufen und damit auch zu regelmäßiger Bewegung motivieren. Denn Laufen ist gesund, hält fit, stärkt die Ausdauer und macht besonders Spaß, wenn es als gemeinsames Ereignis erlebt wird. Zudem ist Sport ein guter Ausgleich bei intensiven Lernphasen.

Ziel des Wettbewerbs ist, Schülerinnen und Schüler für das Laufen zu begeistern und zu zeigen, dass jeder ohne viel Aufwand oder Zubehör Sport treiben kann. Die Freude am Laufen ist dabei wichtiger als die Leistung selbst. Je nach ihrer persönlichen Fitness laufen die Kinder und Jugendlichen im Wettbewerb entweder 15, 30 oder 60 Minuten. Alle, die an den Start gehen, werden mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhalten zusätzlich ein passendes Stoffarmband. Zudem verlost die AOK NordWest unter allen Teilnehmern tolle Sachpreise. Und die fittesten Schulen können sich zusätzlich noch Geld für die Klassenkasse sichern.

 

„Heute gehen alle an Bord !“

Dies war deutlich während des Einschulungsgottesdienstes in der St. Johannes Baptist – Kirche in Lüchtringen zu spüren. Unsere Gemeindereferentin Frau Dinand nahm besonders die Kinder mit in die Erzählung vom „Sturm auf dem See Genezareth“. Das Pfeifen des Windes, das Brausen der Wellen und die Bitte „Jesus, hilf uns“ waren laut zu hören. Frau Lämmchen ergänzte das Spiel durch ein Segelboot, in welches die Mädchen und Jungen der neuen 1. Klasse in Form von Holzfiguren symbolisch einstiegen. Alica und Thore halfen dabei. Als wohltuend erwies sich für alle aufgeregten Erstklässler*innen das Wort Jesu: „Ich bin bei euch alle Tage!“ Diese Zusage wurde bekräftigt, indem Frau Dinand jedes Schulkind einzeln segnete. Frau Grothe begleitete engagiert den Gottesdienst musikalisch. Das Segelboot hat nun seinen Platz im Raum der neuen Klasse 1 gefunden. Das Abenteuer „Schule“ kann seine Fahrt aufnehmen!

(U. Lämmchen)

Einschulungsfeier 2023

Erster Kreismeistertitel seit 9 Jahren

Welch ein Erfolg für unserer Fußballmannschaftbei den Fußballkreismeisterschaften der Grundschulen in Brakel. Mit 3 : 1 im Finale gegen die GS Steinheim gewannen unsere Kicker den Pokal.
Unsere Spieler mussten in der Vorrunde gegen Mannschaften wie Hembsen, Vinsebeck und Nieheim spielen. In der Endabrechnung gewannen wir die Gruppe mit nur einem Unentschieden souverän vor der Grundschule Vinsebeck und zogen somit ins Halbfinale ein. Dort trafen wir wieder auf Vinsebeck. Nach einem Unentschieden in der Vorrunde, besiegten wir unseren Gegner nach überragendem Spiel mit 5 : 0. Im Finale war Steinheim ersteinmal die überlegende Mannschaft und ging  folgerichtig mit 1 : 0 in Führung. Nach einer Ecke von Jost Vennemann erzielten wir durch Jonah Menzel den Ausgleich. Einige Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel gegen uns auf den Elfmeterpunkt. Valentin Abel verwandelte den Strafstoß sehr sicher und brachte uns auf die Siegerstraße. Nach heftigen Angriffen der Steinheimer Fußballer, konnten wir nochmal einen Konter zum Endstand von 3 : 1 abschließen. Der Jubel war groß und alle stemmten stolz den Pokal in den Himmel.